Leave a comment:
Dear Spammers and Trolls: All comments are checked by myself before publishing!
The manual inspection is why it takes some time until your text appears in the comment section (as long as it passes my inspection) - be patient...

I don't answer comments by mail!
Note the rules and my mail address in the column contact!

Norbert

Name:
Comment:
Formular:


----------------------------------------------------

Seite: technics-physical-computing-switching-LEDs_ge.htm
Datum: 2017.12.03 20:30:53 (UTC+1)
Name: Stefan

Kommentar:
Hallo Norbert,

sehr schön erklährt!

Ich habe eine Frage zu der Lichtshow, ganz am Ende des Videos ("Knight Rider"). Ich habe mir die wesentlichen Teile vom Code kopiert und dann für meinen Arduino UNO angepasst. Mir ist jetzt aufgefallen, dass die erste LED am Anfang immer ausgelassen wird. Ich habe mir dann im Seriellen Monitor die Variablen anzeigen lassen. Dort konnte man sehen, das "i" sofort von "i=0" auf "i=1" springt. Ist das bei dir auch der Fall?

Grüße Stefan

Me: Wieso für deinen Arduino UNO angepasst? Ich habe ebenfalls einen Arduino UNO verwendet. Ich habe die LEDs längst wieder abgebaut, daher kann ich das Programm nicht laufen lassen und sehen was passiert. Laut Code sollte alle LEDs von 0 bis 19 durchgeschaltet werden. Zuerst alle an, dann je eine aus und gleich wieder an und dann alle aus.
Eventuell kannst du ein Video machen und so zeigen was nach deiner Ansicht nicht stimmt?

----------------------------------------------------

Seite: technics-physical-computing-switching-LEDs_ge.htm
Datum: 2017.09.27 08:06:42 (UTC+1)
Name: Marco

Kommentar:
Hallo Norbert,

Erstmal ein großes Lob für all die verständlichen und sehr detailreichen Tutorials auf dieser Seite und auf Youtube.

Leider finde ich keine pertinente Antwort auf folgende Frage:
Arduino: Steuerung per Taster, Pulldownwidertand OK, verstanden, aber müsste nicht bevor man 5V auf einen digital PIN legt (per Taster) ein Vorwiderstand eingebaut werden um diesen nicht zu überlasten (wie im Bild)?
http://raspi.tv/wp-content/uploads/2014/07/both1300.png
Viele Grüße
Marco

Me: Danke für's Lob und zu deiner Frage:
So wie du den Taster verschaltet hast bist du auf der sicheren Seite und das ist genau der Typ Schaltkreis den ich empfehle.
Der Taster kann aber auch durchaus direkt zwischen GPIO und Masse - ohne die beiden Widerstände und den Kondensator - geschaltet werden. Der Raspberry Pi oder Arduino besitzt interne Pull-up Widerstände, womit bei offenem Taster automatisch ein HIGH-Signal am GPIO anliegt. Wird der Taster geschlossen, so fließt ein Strom von Plus über den internen Widerstand des Pi (oder Arduino) und den Taster zu Masse. Da der Widerstand des geschlossenen Tasters Null ist, fällt an diesem keine Spannung ab und es liegt LOW am GOIO an. Funktioniert einwandfrei, kann aber gefährlich werden!
Wird der GPIO versehentlich per Software auf AUSGANG geschaltet und dann der Taster geschlossen, so fließt ein zu hoher Strom aus dem GPIO, was den Pi zerstören kann! Fehlergfreie Software gibt es nicht und das ist schnell passiert...
Der in dem Bild verwendete Kondensator vermindert das Prellen des Schalters und sollte nicht verbaut werden, wenn nur der interne Pullup-Widerstand verwendet wird.




----------------------------------------------------

Page: technics-physical-computing-switching-LEDs_en.htm
Date: 2017.09.02 15:13:01 (UTC+1)
Name: SiMoon

Comment:
Excellent tutorial with clear explanations as usual.
Where can I find the software for these, I'd particularly like to try the RPi code/experiments?
Thank you :)

Me: I have added a link to the sources on bottom of the page (you might have to refresh your browser by pressing F5).